Logo
fotozentrum magdeburg
schule - studio - clubs

SLR gegen Smartphone

Im Sommer/ Herbst diesen Jahres ließen die Mitglieder unserer Fotoclubs ihre Smartphones gegen ihre SLR antreten. Soviel vorweg, es gab keine großen Überraschungen. Beide Geräte haben ihre eigenen Qualitäten.
Beginnen wir mit der Makrofotografie. Die Smartphones lieferten eine erstaunlich gute Qualität. Leider erreicht Abbildungsmaßstab nur 1:10, sodass wir zwar schöne Fotos hatten aber eben keine Makros. Bei bewegten Motiven stehen dem Smartphone eine Auslöseverzögerung ebenso wie die willkürliche Verschlusszeit im Weg. Freistellen, so die Versuche, ist mit dem Handy nicht möglich. Ihre Stärken entwickelten die Telefone bei "ganz normalen" Bildern wie auch bei etwas ungünstigen Lichtbedingungen. Die Bilder wirken scharf und knackig, fast etwas zu intensiv. Das ISO-Rauschen bei den Smartphones entspricht, dem kleineren Sensor geschuldet, bei ISO 800 etwa dem der SLR von ISO 3200. Eine Brennweitenänderung war bei den Handys nicht möglich. Fazit: Die verwendeten Smartphones konnten die SLR nicht ersetzen. Bedingt durch die kurzen Brennweiten sind Verschlusszeiten jenseits der SLR möglich. Die Umsetzung der Daten im Handy funktioniert, mit den obigen Einschränkungen, zum Teil besser als in der SLR.
(weitere Bilder auch Prints dann im Studio)